Anlage durch Abstammung

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Anlage durch Abstammung

Bis auf wenige geschlechtsspezifische Anlagen, hat ein Tier immer 2 Kopien eines bestimmten DNA-Abschnittes.

Nach den Mendel'schen Regeln stammt eine der beiden Erbanlagen vom Vater, die andere von der Mutter.

Sind die Anlagen der Elterntiere reinerbig (homozygot), so können die Anlagen der Nachkommen aus der Verpaarung abgeleitet werden.

     Mutter   Vater     Nachkomme
             
  Elterntiere sind gleich  A/A    A/A    A/A
             
  Elterntiere sind unterschiedlich  A/A    B/B    A/B

 

Es ist offensichtlich, dass die Ableitung nur zulässig ist, wenn:

1. Die Abstammung gesichert ist.

2. Die Anlagen der Elterntiere korrekt typisiert worden sind.

 

Bei einer 'Anlage durch Abstammung' erfolgt keine Untersuchung des Nachkommen, so dass Spontanmutationen nicht erkannt werden würden. Bei einer durchschnittlichen Mutationsrate von 10-5 ist deren Eintreten jedoch unwahrscheinlich.