Direkt zum Inhalt

Versand EDTA-Blutproben

Proben, die ausschließlich der DNA-Untersuchung dienen, gelten als 'Freigestellte veterinärmedizinische Proben' und unterliegen nicht der Einstufung als gefährliches Gut und nicht als 'Biologisches Material Kategorie B' (die UN 3373-Deklaration gilt nur für infektiöse Proben!).

 

Bei der Beförderung gelten nationale, EU-weite und internationale ('Drittländer) Anforderungen.

 

Je nach Art des Materials, der Herkunft und des Bestimmungsortes gelten bestimmte Regularien.

 

Bei Einsendungen von Ländern außerhalb der EU empfehlen wir die Verwendung unserer GOcards oder von FTAcards.

Einsendungen aus Deutschland und der EU

Korrekte Vorbereitung einer EDTA-Blutprobe:

 

  • 3-fach-Verpackung: Probenröhrchen - Schutzcontainer - Schutzverpackung (Plastik, Pappe)
  • deutliche Deklaration als
    'Freigestellte veterinärmedizinische Probe'

Einsendungen aus Drittländern

 

    Auf der Rückseite ist zusätzlich anzubringen:

    Eine transparente Lasche mit folgenden Dokumenten:

    • Zollinhaltserklärung
    • Handelsrechnung (Commercial Invoice)
    • evtl. eine Bestätigung zur gesundheitlichen Unbedenklichkeit der eingereichten Proben (siehe Vorlage zum Herunterladen)

    Checkliste EDTA-Probe

    die Angaben sind reine Empfehlungen ohne Anspruch auf Vollständigkeit