Direkt zum Inhalt
« Zurück zur Lexikon-Übersicht

Hoof Wall Separation Disease (HWSD Pferd)

Die Hoof Wall Separation Disease (Hufwand-Ablösung - HWSD) zeichnet sich durch eine zurückweichende dorsale Hufwand aus. Betroffene Tiere haben brüchige Hufe und zeigen dadurch, je nach Schwere der Symptome, häufig Lahmheiten oder müssen sogar eingeschläfert werden.

Die Krankheit kommt beim Connemara Pony vor und wird autosomal rezessiv vererbt.

Symptome

  • Instabile, brüchige Hufwand
  • Lahmheit
  • Entzündungen des Hufes
  • Hufrehe

Allgemeine Information

  • Die Hoof Wall Separation Disease (Hufwand-Ablösung - HWSD) zeichnet sich durch eine zurückweichende dorsale Hufwand aus.
  • Erste Symptome zeigen sich innerhalb des ersten Lebensjahres.
  • Der Schweregrad der Krankheit variiert stark, sodass es in schweren Fällen bis zur Euthanasie kommen kann.

Betroffene Rassen

Connemara Pony

Genotyp und Laborbefund

Erbgang: autosomal-rezessiv

→ Die Krankheit tritt nur auf, wenn beide Kopien des Gens (hwsd/hwsd) von der Mutation betroffen sind. Pferde, die nur eine Kopie der auslösenden Mutation haben (N/hwsd) sind klinisch gesunde Trägertiere.

 

Genotypen:

 

N/N = genetisch normal

Das Pferd besitzt keine Anlagen für HWSD und kann diese somit nicht an die Nachkommen weitergeben.

 

N/hwsd = ein Träger

Das Pferd ist klinisch gesund. Die auslösende Mutation wird zu 50% an die Nachkommen weitergegeben.

 

hwsd/hwsd = betroffen

Die auslösende Mutation wird zu 100% an die Nachkommen weitergegeben.

Empfehlungen für die Zucht

  • Trägertiere können mit normalen Tieren verpaart werden (N/hwsd x N/N). Bevor die Nachkommen in der Zucht eingesetzt werden, sollte getestet werden, ob diese normal oder Trägertiere sind.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/hwsd x N/hwsd) darf nicht erfolgen, da eine Wahrscheinlichkeit von 25% besteht, dass die Nachkommen betroffen sind.
  • Betroffene Tiere (hwsd/hwsd) dürfen nach kritischem Überdenken des Zuchtwertes nur mit Nicht-Trägern (N/N) verpaart werden.

 

Die Connemarapony Vereinigung e.V. und die Connemara Pony Interessengemeinschaft e.V. verlangen, dass alle Fohlen ab dem 01.01.2018 auf HWSD getestet werden.

Beteiligtes Gen

Dieser Mutationstest zeigt die Insertion eines einzelnen Basenpaares (c.504_505insC) im SERPINB11 Gen.

Literatur

Finno, C.J., Stevens, C., Young, A., Affolter, V., Joshi, N.A., Ramsay, S., Bannasch, D.L.: SERPINB11 Frameshift Variant Associated with Novel Hoof Specific Phenotype in Connemara Ponies. PLoS Genet 11:e1005122, 2015. Pubmed reference: 25875171. DOI: 10.1371/journal.pgen.1005122.

 

Weitere Informationen sind auf der Webseite: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

« Zurück zur Lexikon-Übersicht