E-Locus (Fellfarbe "gelb")

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
E-Locus (Fellfarbe "gelb")

Beteiligtes Gen: MC1R, Melanocortin-1-Rezeptor.

Der E-Locus ist für die Fellfarbe gelb und rot (clear red) verantwortlich, wie sie in den Rassen Labrador, Golden Retriever, Irish Setter oder Dackel auftreten.

Liegt die dominante Anlage 'E/x'  vor, so bildet der Hund das schwarze Eumelanin. Ist er dagegen reinerbig rezessiv 'e/e', so wird statt des Eumelanin das gelbe bzw. rote Phäomelanin hergestellt.

Abhängig von der Ausprägung des B-Locus (Fellfarbe "braun") sind Tiere mit den Anlagenkombinationen E/E, E/e dann entweder schwarz ('B/x') oder braun ('b/b'). Die Kombination 'e/e' führt zu 'Gelb'färbung.

Laborbefunde und deren Bedeutung:

 B-Locus  E-Locus  Wirkung
 B/B oder B/b  E/E oder E/e  schwarz
 B/B oder B/b  e/e  gelb (alle Variationen) mit schwarzer Nase
 b/b  E/E oder E/e  braun mit schwarzer Nase
 b/b  e/e  gelb (alle Variationen) mit leberfarbener Schnauze