Direkt zum Inhalt

Auswahl und Einsatz von DNA-Tests

Mit genetischen Untersuchungen schauen wir direkt ins Erbgut und sehen uns je nach Fragestellung bestimmte Abschnitte oder z.B. in Studien auch das gesamte Genom an.

Je nach Bedeutung des Befundes kann man die Untersuchungen einteilen in:

  1. Diagnostische Tests: Die Untersuchung liefert eine klare Aussage über die Ausprägung einer bestimmten einzelnen Erbanlage und deren Folgen.
  2. Risikoermittlung: Je nach Testergebnis ist das Risiko für das Eintreten einer bestimmten Erkrankung verändert. 
  3. Identitätsbestimmung: Die untersuchten DNA-Marker haben keine Beteiligung an Erbkrankheiten oder Eigenschaften. Die Gesamtheit der Ausprägungen (DNA-Profil 'Identität) ist einmalig und eindeutig.

    Erkenntnisse durch DNA-Tests

    Mit den Ergebnissen aus DNA-Tests lassen sich viele Fragestellungen bearbeiten:

    • Besteht eine Erbkrankheit oder wird sie eintreten?
    • Trägt mein Tier eine verdeckte Erbanlage für eine Krankheit oder eine bestimmte Eigenschaft?
    • Stimmt die Abstammung wie sie angegeben ist?
    • Wie vielfältig ist das Erbgut meines Tieres im Vergleich zu anderen?