Lagerung

Probeneinlagerung

Probenmaterialien können bei Generatio sicher und langfristig eingelagert werden. Bei der Auswahl des Probenmaterials sollten folgende Aspekte vorab abgestimmt sein:

  • Zweck der Einlagerung
  • Sicheres DNA-Profiling
  • Eindeutige Verknüpfung zwischen Tier und Material

Referenzarchiv

Sind 2 Proben in den DNA-Profilen identisch, kann davon ausgegangen werden, das die beiden Proben vom selben Individuum stammen. Damit kann eine Lagerprobe als Referenz die Identität eines bestimmten Tieres über einen Profilabgleich belegen.

Identität, Abstammung und einfache Diagnostik

GOcard®-SC, die mit Blut beladen sind, eignen sich zur Bestimmung der Identität sowie Untersuchungen zu Eigenschaften. Die Anzahl der Untersuchungen hängt von der Größe und Anzahl der Blutstropfen auf der Karte ab. Zur Orientierung kann man pro Untersuchung einen Blutstropfen von 2-3 mm Durchmesser veranschlagen. Nach den bisherigen Erfahrungen ist sichergestellt, dass das Material auch noch nach vielen Jahren der Archivierung für solche diagnostischen Analysen verwendet werden kann.

Forschungsvorhaben

Als Ausgangsmaterial in dieser Kategorie betrachten wir Proben, die für eine nicht bestimmbare, große Anzahl an Untersuchungen oder auch für aufwändige Verfahren vorgesehen sind. Ausreichend sind in der Regel ca. 3 ml Vollblut, das mit EDTA stabilisiert wurde. Diese Proben müssen tiefgefroren archiviert werden. Wegen des damit verbundenen Aufwandes empfiehlt sich die Einlagerung von Forschungsmaterial auf die Tiere zu beschränken, die für einen Forschungsansatz als aussichtsreich und notwendig klassifiziert worden sind.

Strategie

Unter Umständen ist auch eine Kombination der beiden Ansätze die optimale Strategie für die Integration in ein neues oder auch bestehendes DNA-Programm. Rufen Sie uns an, damit wir zusammen den für Sie besten Ansatz finden.