Anleitungen - Preise

Probennahme

Blutentnahmen mittels Kanülen müssen in Deutschland von einem Tierarzt ausgeführt werden. Für die Handhabung der GOcard-SC beachten Sie bitte unsere Anleitungen.

Anleitung zur GOcard-SC (deutsch), (english), (français)

Probenversand

Die Beförderung von Probenmaterial unterliegt bestimmten nationalen und internationalen Anforderungen. Bei Einsendungen aus bestimmten Drittländern ist eine Einfuhrgenehmigung erforderlich, die Sie von uns auf Anforderung erhalten.

Eine gute, ausführliche Erläuterung (Diagnostische Proben richtig versenden) hat die BGW zusammengestellt. Außerdem können Sie dazu in den Vorschiften der Deutschen Post, sowie einer Anweisung des Kurierdienstes FedEx finden (in englisch) informieren.

BGW-Broschüre, Postvorschriften, Fedex Instructions

Nach diesen Richtlinien gilt für Proben an Generatio:

EDTA-Blut, das von gesunden Tieren ausschließlich zur Identitätsbestimmung eingereicht wird, gilt als "Freigestellte veterinärmedizinische Probe" (siehe Seite 6, Kapitel 1.4 und Seite 11 Kapitel 2.3 der BGW-Broschüre). Eine Klassifizierung, Kennzeichnung und Handhabung nach UN3373 ist in diesem Falle nicht erforderlich.

Blut auf GOcard-SC fällt nicht unter die Richtlinie für Gefahrgüter und kann mit der Standardbriefpost versandt werden, sofern die korrekte Verpackung gegeben ist. Dazu für die innere Verpackung jeweils eine GOcard-SC nach dem Trocknen in die Plastikhülle stecken, mit der sie ausgeliefert wurde. Die GOcards-SC dann in einem reissfesten Briefumschlag versenden. Details dazu finden Sie in der Fedexanleitung unter der Rubrik Clinical Samples That Are Dried and Noninfectious und in der BGW-Broschüre.

Preisliste